Monatsarchive: November 2016

Unendliche Schwanengeschichte am Weißen See

Es gibt viele unendliche Geschichten – eine davon schreiben die Schwäne am Weißen See. Nachdem ich dieser Tage den Hinweis bekam, dass am See nur noch ein Schwan zu finden sei, wollte ich mir heute „ein Bild“ davon machen. Und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Die „Feier der Natur“ am vernebelten Weißen See

Im vorangegangenen Artikel habe ich Friedrich Hebbel (1813-1863) zitiert: „O stört sie nicht, die Feier der Natur!“ Ich weiß natürlich nicht, welche Wetterverhältnisse Hebbel 1852 zu seinem Gedicht Herbstbild  inspirierten. Vermutlich waren es bessere, als ich sie heute am Weißen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Herbstmorgen – mehr als „todesnahe Öde“

Theodor Fontane (1819-1898) hat wohl auch den Spätherbst vor Augen gehabt, als er sein Gedicht „Herbstmorgen“ schrieb. Es ist ein traurig-düsteres Gedicht, das Fontane angesichts des bevorstehenden tödlichen Winters verfaßte: „Wolken ziehn, wie Trauergäste“ (1. Strophe), „Die Erde, seinen großen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar