„Wenn’s an Siebenschläfer gießt…“

So jedenfalls heißt eine der Bauernregeln zum heutigen Siebenschläfer; das Pendant dazu lautet: „Scheint an Siebenschläfer Sonne, gibt es sieben Wochen Wonne.“ Längst ist sowohl der Ursprung der Siebenschläfer-Legende bekannt als auch von der Meteorologie geklärt, dass das Wetter der dem Siebenschläfer folgenden Wochen nicht allein von diesem einen Tag abhängt. Vielmehr beruht die sog. Siebenschläfer-Regel auf einer seit langem bekannten Erfahrung, dass sich sehr häufig Ende Juni/Anfang Juli eine stabile Wetterlage einstellt, die dann mehrere Wochen Bestand hat. Jedenfalls hat das in den vergangenen 200 Jahren zu 70 – 80 Prozent gestimmt. Schon vor einem Jahr hatte ich dazu in einem Artikel etwas aufgeschrieben.

Wer an den Siebenschläfer als „Wettermacher“ glaubt, hat jedenfalls für die kommenden „sieben“ Wochen keine guten Karten. Denn seit dem späten Nachmittag hat es in Strömen geregnet. Ich war an diesem legendären Tag natürlich mit der Kamera auf der Pirsch und sah mir an, wie das „ganz nah“ aussieht, „wenn’s an Siebenschläfer gießt…“

 

Über Herbert Schwenk

Jahrgang 1937; ehemaliger Lehrer und Gesellschaftswissenschaftler der DDR; heute Rentner
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu „Wenn’s an Siebenschläfer gießt…“

  1. jule sagt:

    wow – was für ein Bild!!!. Ich dachte zuerst, es sei wieder eins von Ihren bearbeiteten Fotos, wie das darunter. Aber das ist ja eine super-Makro-Aufnahme. Haben Sie ein neues Objektiv?

  2. Herbert Schwenk sagt:

    Fotografieren ist bei mir auch immer probieren. Bei meiner NIKON meist mit dem Micro NIKKOR 85mm, das nicht ganz so neu ist und ich auch nicht allzu häufig aufschraube. Aber „Wenn’s an Siebenschläfer gießt…“ muss es schon sein! Apropos probieren: Sieht man meinem „Head-Foto“ an, dass es eine Fotomontage ist? Die einsame Rose im Regen hat sich einfach in das Bild hineingeschlichen…
    Gruß Herbert Schwenk

  3. jule sagt:

    Apropos probieren: Sieht man meinem “Head-Foto” an, dass es eine Fotomontage ist? Die einsame Rose im Regen hat sich einfach in das Bild hineingeschlichen…

    ehrlich gesagt: ich seh es nicht. Thom hat mir das extra an dem Originalfoto mit Vergrößerung gezeigt – aber wenn er es mir nicht gezeigt hätte – ich hätte es nicht gesehen…

Schreibe einen Kommentar