Die Ruhe vor dem Sturm

Das miserable Wetter lud eigentlich nicht zu einem Ausflug an den Weißen See ein, schon gar nicht mit dem Fahrrad. Dennoch: Thomas Pape hatte mich mit seinen gestrigen Beobachtungen bei den Schwänen neugierig gemacht. Wie verhält sich die Schwanenfamilie vor dem bevorstehenden Abflug der Jungschwäne? Wie sieht die „Ruhe vor dem Sturm“ aus?

Zunächst erlebte ich eine Überraschung: Fünf Jungschwäne tummelten sich eine ganze Weile auf bzw. an ihrem ehemaligen Nest, ihrer Geburtsstätte vom 25. und 26. Mai 2011. Wenn die Zeit des Abschieds von den Eltern bevorsteht, wie Thomas Pape das gestrige Verhalten der Schwäne deutet, dann war das heute am 228. Lebenstag der Jungschwäne so eine Art „Abschied vom Elternhaus“. Dazu kamen merkwürdige Verhaltensweisen der Jungschwäne zueinander: Posen und Rituale, die ich so bisher bei ihnen noch nicht gesehen hatte…

Und was machte der Rest der Schwanenfamilie? Das Elternpaar mit den beiden anderen Jungschwänen zog gründelnd um das Freibad, ohne erkennbaren Zoff. Auch als sich die Großfamilie nach einiger Zeit wieder vereinigte, dominierte die familiäre Harmonie…

Das letzte Foto spricht aber auch für die vermehrten Alleingänge des Elternpaares – Anzeichen der bevorstehenden Trennung von den Kindern. Schauen wir mal, was die nächsten Tage bringen. Vielleicht war das heute wirklich die „Ruhe vor dem Sturm“ – bei dem hundsmiserablem Wetter…

 

Über Herbert Schwenk

Jahrgang 1937; ehemaliger Lehrer und Gesellschaftswissenschaftler der DDR; heute Rentner
Dieser Beitrag wurde unter Schwäne, Weißensee veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Die Ruhe vor dem Sturm

  1. venaliso sagt:

    Die Bilder mit den groß gewordenen Jungschwänen auf dem Nest finde ich einzigartig. Ähnliche Bilder habe ich bis jetzt noch nicht gesehen. Bei mir weckten sie das Gefühl, dass sich die Jungschwäne Abschied von ihrem Geburtsort/ihrem Zuhause nehmen. Die Schwäne bleiben leider nicht so gut erforscht wie andere Wasservogelarten. Und wir wissen nicht so viel über ihr Verhalten. Aber bei diesen Bildern sprechen die Körper der Tiere! Und ich denke, wenn viele Menschen dieses Bild so empfinden, wie ich, dann muss es auch stimmen.
    Sie hatten ein großes Glück mit/in diesem Augenblick. Gruß. Venaliso.

Schreibe einen Kommentar